Jacques De Claeuw, Vanitas 1689, 109/121 cm. herkomst verz. van de Valk, Rijswijk; M. den Uyl, Den Haag.

Jacques De Claeuw, Vanitas 1689, 109/121 cm. herkomst verz. van de Valk, Rijswijk; M. den Uyl, Den Haag.
Tentoongesteld “Ijdelheid der Ijdelheden”, museum De Lakenhal, Leiden 1970
Hampel 4 December 2009

Tekst van Hampel:
Totenschädel zwischen Musikinstrumenten, Büchern, Malpalette, Grafiken und Globus. Die Gegenstände eng beisammen, zum Teil übereinander getürmt, auf einem Tisch mit roter Decke vor dunklem Hintergrund. Im Zentrum der Schädel umgeben von gebrochenen Getreidehalmen, Symbol des Todes sowie der Wiederauferstehung. Seitlich ein Stapel Bücher, davor ein grafisches Blatt mit Künstlerportrait, dazwischen ein geöffneter Almanach sowie eine Urkunde mit Siegeln. Zu den ikonografischen Motiven der Vanitas zählt die im Zentrum stehende, erlöschende Kerze sowie das Stundenglas am linken Bildrand. Über der Laute ein Zettel mit Datierung “ANNO 1689” mit einem Begräbnishinweis und Nennung der Stadt Leyden.
Anmerkung:
Das vorliegende, 1689 datierte Gemälde ist in Vergleich zu ziehen mit einem 1676 entstandenen Bild des Künstlers, das sich in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe befindet. (761084)

Add to Wishlist
Add to Wishlist

Reviews

There are no reviews yet.

Only logged in customers who have purchased this product may leave a review.